Schnittstelle und Kontrast

Ein großer Dank geht an die Partner von P-Bodies, ohne die das Festival in dieser Form nicht realisierbar wäre. Aus dem gemeinsamen Interesse, die zeitgenössische Tanz- und Performanceszene in Leipzig weiterzuentwickeln, haben sich Schauspiel Residenz, Schaubühne Lindenfels, LOFFT – Das Theater und das Kunstkraftwerk in einer Kooperation mit dem P-Bodies e.V. zusammengeschlossen. Mit dem Centre of Competence for Theatre (CCT) der Universität Leipzig wird die Schnittstelle Kunst-Wissenschaftstransfer weiter ausgebaut.

Die verschiedenen Hintergründe und Trägerschaften der einzelnen Häuser und ihrer Macher vereint mehr als sie trennt. So eröffnet die Bereitschaft, unter programmatischer Unabhängigkeit, Ressourcen zu nutzen, Synergien zu schaffen und gemeinsame Interessen weiterzuentwickeln langfristig die Entstehung neuer und wertvoller Schnittstellen und Kontraste. Die Förderung von interdisziplinärem Nachwuchs und die Vernetzung der lokalen und internationalen Szene bilden das Bindeglied zwischen den Partnern, mit dem Anspruch, P-Bodies als Plattform für einen inhaltlichen und produktiven Austausch zu nutzen.